featured, Rezepte, Süß
Schreibe einen Kommentar

Apfel-Streusel-Cheesecake

Heute gibt es zur Abwechslung mal wieder einen absoluter Klassiker. Äpfel und Streusel gepaart mit einer Quarkalternative. Was will man mehr? Ja gut, vielleicht jemanden, der diesen Kuchen für einen backt. Aber da war sie wieder, die Sache mit dem Leben und dem Ponyhof….
Trotzdem kein Grund zur Sorge, denn die Zubereitung geht so leicht, dass auch jeder Backanfänger ganz bestimmt ein ansehnliches Werk zustande bekommt.

Äpfel haben ihre Hochsaison im Herbst, viele Sorten können aber bereits im Sommer geerntet werden. Ein Vorteil bei allen Gerichten rund um die Frucht ist, dass man sie das ganze Jahr über kaufen kann. Und das liegt bei einheimisch angebauten Äpfeln daran, dass sie bei proffessioneller Lagerung in kontrollierter Umgebung bis zu zwölf Monate haltbar sind. Ist das nicht toll? Bei der Lagerung im eigenen zu Hause gestaltet sich das Ganze schon etwas schwieriger. Es braucht einen kühlen, aber frostfreien Raum der zudem noch über eine hohe Luftfeuchtigkeit verfügt. Und Platz braucht es, denn die Äpfel mögen es untereinander auch nicht besonders kuschelig. Enger Kontakt oder gar stapeln sollte tunlichst vermieden werden. Kann man all das bieten, so können Winteräpfel wie „Boskoop“ und „Jonagold“ auch im eigenen Heim mehrere Monate überleben. Hach, was bin ich froh, dass es Supermärkte gibt.

Wir haben zwar auch zweieinhalb Bäume im Garten stehen, und eines davon sogar ein Winterapfel der Sorte „Purpurroter Cousinot“, aber einen Versuch der längeren Einlagerung habe ich gar nicht erst gestartet. Was wir nicht direkt zum Entsaften, Einkochen oder für Gebackenes nutzen können, bringen wir mittlerweile in eine Lohnmosterei in der Umgebung und lagern lieber den entstandenen Saft ein. Der widerrum hält sich bei uns auch nicht besonders lange, aber das hat einen anderen Grund 😉

Zum Rezept selbst brauche ich eigentlich nichts groß zu sagen. So einfach wie es ist, bedarf es keiner weiteren Erläuterung als der unten im Text geschriebenen.
So bleibt mir nur ein lieber Gruß an Euch! Bis zum nächsten Rezept 🙂

 

Apfel-Streusel-Cheesecake

Gericht Dessert

Kochutensilien

  • 1 Blech 21x21cm oder 1 Springform Ø 24cm

Zutaten
  

Teig

  • 330 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 180 g vegane Butter (z.B. Alsan) zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 30 g vegane Butter (z.B. Alsan) zimmerwarm
  • 30 g Zucker
  • 100 ml Sojadrink
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (ca.37g)
  • 400 g vegane Quarkalternative
  • 250 g Äpfel (Endgewicht, ohne Kerngehäuse und Schale)

Außerdem

  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung
 

  • Für den Teig Margarine, Zucker, Salz und Mehl verkneten. Der Teig darf ruhig etwas krümelig sein, weil er sowohl als Boden als auch Streuseldecke dient. 2/3 des Teiges auf dem Boden der Form verteilen und gut andrücken.
  • Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für die Füllung zunächst Margarine und Zucker cremig rühren. Sojadrink mit dem Puddingpulver glatt rühren und zusammen mit dem Sojaquark zum Margarine-Zucker-Gemisch geben. Alles zu einer homogenen Masse verquirlen und auf den Boden in die Form füllen.
  • Bereits geputzte Äpfel in Stücke schneiden. Für mehr Biss in größere, für weniger folglich in kleinere. Äpfel auf der Quarkmasse verteilen.
  • Den restlichen Teig obenauf zerstreuseln.
  • Für 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und am besten erst kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

www.vegan-zu-tisch.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating