featured, Rezepte, Süß
Kommentare 2

Aprikosen Cupcakes mit Rosenwasser

Heute wird es blumig auf dem Blog. Nicht nur, dass sich diese wunderhübschen Rosen den Weg auf meine Fotos gebahnt haben….nein, auch im Rezept selbst habe ich Rosenwasser verwendet.

„Parfümiertes“ Essen und auch Getränke sind eine Sparte für sich und bestimmt nicht jedermanns Geschmack. In zu heftiger Dosierung trifft es den meinigen auch überhaupt nicht. So erinnere ich mich an eine Rosenbowle, die mir bei einer Grillparty gereicht wurde. Schon nach dem ersten Schluck musste ich dieses, sicherlich mit viel Liebe gemachte Getränk *dankend zurück gehen lassen und trotz niedriger Menge wollte und wollte der anstrengende Geschmack einfach nicht mehr aus meinem Mund …

In Maßen allerdings, mit dezenter Note bei der man das Blumige nur unterschwellig wahrnimmt,  ist  es echt eine prima Sache. So wie bei diesen Cupcakes, die durch das Aprikosenpüree auch eine wunderschön gelb-orangefarbene Tönung haben. Wer den Geschmack von Rosenwasser liebt, der kann natürlich etwas mehr in den Teig geben und/oder sogar noch ein paar Tropfen ins Frosting. Wer sich damit so gar nicht anfreunden kann, der lässt es einfach komplett weg oder ersetzt es durch Vanilleextrakt.

 

Für eine Muffinform mit 6 Stück

Cupcakes

  • 150g  Mehl
  • 1 gehäuft.TL Backpulver
  • 50g  Zucker
  • 70g  vegane Margarine, zimmerwarm
  • 120g  Aprikosen, bereits entsteint
  • 1TL  Rosenwasser
  • 1  Prise Salz

Frosting

  • 90g  Sojaschlagcreme, gesüßt
  • 30g  weiße Reismilchschokolade
  • optional  1TL Rosenwasser , oder mehr nach Geschmack

 

Außerdem

  • Fett für die Form

Zubereitung

  1. Die Muffinform fetten.
  2. Die entsteinten Aprikosen mit Schale pürieren und 1TL Rosenwasser zugeben.
  3. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Margarine mit dem Zucker cremig rühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit dem Aprikosen-Rosenwasser-Püree unter die Margarine-Zucker-Mischung rühren bis ein homogener, festerer Teig entsteht.
  5. Den Teig auf die Muffinform verteilen und mit dem Rücken eines Teelöffels etwas glatt streichen.
  6. Für etwa 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.(Stäbchenprobe)
  7. Aus dem Ofen nehmen, zunächst etwas in der Form und später dann auf einem Kuchengitter gänzlich abkühlen lassen.
  8. In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Dafür die Sojasahne kräftig aufschlagen. Die Reismilchschokolade im Wasserbad schmelzen und unter kräftigem (weiter) schlagen in die Sahne rühren. Optional zusätzlich etwas Rosenwasser unterschlagen.
  9. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die abgekühlten Muffins spritzen.

* die wahre Geschichte ging eher so: Ich habe sie heimlich in einen der Büsche gekippt und sagte aus Höflichkeit “ Interessanter Geschmack. Nein Danke, ich brauch eine kleine Pause und nehm`mir später noch ein Glas“.

2 Kommentare

  1. Horst Schlemmer sagt

    Liebe Kati
    Das sieht ja wunderschön aus und schmeckt bestimmt total lecker. Jetzt bin ich ein wenig traurig das ich nicht der Meisterbäcker bin. Aber super beschrieben und ich werde es in denn nächsten Tagen auf jedenfall ausprobieren.

    • Kati Neudert sagt

      Hallo,

      nur Mut, die Cupcakes sind wirklich super einfach nachzubacken. Wenn Du Fragen hast, dann melde Dich. Ich versuche schnellstmöglich darauf zu antworten!

      LG, Kati

Schreibe einen Kommentar zu Horst Schlemmer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.