Getestet
Kommentare 1

KERNenergie

Heute möchte ich Euch die Produkte eines Hamburger Unternehmens vorstellen. Die Jahreszeit bietet sich an für leckere Trockenfrüchte und Nüsse. Wobei ich selbst dafür keinen Winter brauche 🙂 Genau genommen sind  vor allem Nüsse wunderbare Vitamin-und Energielieferanten, die ganzjährig einen festen Platz auf dem Speiseplan haben sollten. (Gefrier-)getrocknete Früchte sind ebenfalls eine vitaminreiche Nahrungsquelle, die darüber hinaus vor allem wegen Ihrer langen Haltbarkeit punkten können.

KERNenergie heißt der Anbieter von frisch gerösteten Nüssen, köstlichen Trockenfrüchten und anderen Leckereien daraus. Einige der Produkte sind vegan und widerrum einen Teil davon darf ich Euch in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Unternehmen vorstellen. Das Sortiment ist sehr vielfältig. Als eindeutig vegan deklariert sind laut Unternehmen alle naturbelassenen Nüsse sowie die Apfelringe und sämtliche gefriergetrockneten Früchte.

Geliefert bekommen habe ich Cashewkerne, Haselnüsse mit Haut, Pekannüsse, gefriergetrocknete Mangostücke und getrocknete Apfelringe in Bioqualität.

Die Dosen gibt es in unterschiedlichen Größen und Designs. Wie meine ausschauen, könnt Ihr auf den Fotos sehen. Sie sind recht stabil,  haben einen Deckel und sind zusätzlich mit einem abtrennbaren Aluverschluss versiegelt. So bleiben die Produkte frisch, aber auch nach Öffnung sichert der „Hauptdeckel“ das Aroma.

links: Aluverschluss, rechts: Rückseite mit MHD

links: Aluverschluss, rechts: Rückseite mit MHD

Der Geschmack: Hmmm, reicht es wenn ich sage, dass ich mich reinlegen könnte? Ganz ehrlich, ich musste mich selbst zügeln um noch genügend für die Entwicklung meines Rezeptes übrig zu haben. Die Nüsse knackig, die Apfelringe schön weich und die Mangostücke crispy. Wirklich richtig gut!

Ein wunderbares Plus ist die Tatsache, dass die Nüsse erst nach Bestelleingang und somit kurz vor dem Versand frisch geröstet werden. Laut Anbieter wird dazu ein besonders schonendes Röstverfahren in Nussöl angewandt um die geschmacksgebenenden ätherischen Öle zu erhalten.

Neben verschiedenen fertig geschnürten Paketen oder sogar Nuss-Abo`s kann man sich im Shop von KERNenergie seine eigenen Nussmischungen zusammen stellen. Sorten, die man weniger mag lässt man einfach weg….heißgeliebte packt man ordentlich dazu….ein eigenes Studentenfutter ist endlich möglich. Super für Leute wie mich, die beispielsweise einfach keine Rosinen mögen. Ob so zum Snacken, als Mischung fürs Müsli oder eigens kreiierter Mix fürs Backen zum Verschenken…der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Auf der Homepage entscheidet man sich zuerst für die Dosengröße und kann sie dann selbst bestücken. Wählbar sind bis zu 10 Sorten pro Dose aus den Kategorien „Nüsse“, „Kerne“ und „Früchte“, die widerrum in verschiedene Kategorien wie herzhaft, geschwefelt usw. unterteilt sind. Ein Rechner zeigt an, wieviel Kapazität noch in der Packung und wie hoch der Preis ist. Als nettes Feature kann man am Ende des Bestellvorgangs der  Mischung sogar noch einen eigenen Namen geben.

Pekannüsse, Haselnüsse, Apfelringe, Mangostücke und Cashewkerne

Alles in allem hat mich das Unternehmen in Bezug auf Idee, Geschmack und Internetauftritt sehr überzeugt.

Einziger Kritikpunkt: Leider gibt es in der süßen Rubrik noch nichts Veganes. Gebrannte Mandeln in vegan wären schon toll 🙂 Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Bis dahin möchte ich Euch das naturbelassene Nuss-und Fruchtsortiment wärmstens ans Herz legen. Ja, der Preis ist nicht ganz ohne, ABER:

  1. Nüsse sind einfach überall teurer geworden, da kann man schimpfen wie man will, ändert sowieso nichts 😉
  2. Die Verpackung ist einfach toll, denn aromageschützt und sogar dekorativ.
  3. Eignet sich durch 2. super als Geschenk!
  4. Frischer bekommt man die Nüsse wohl nur, wenn man direkt an der Maschine steht.
  5. Und damit letztens, aber auch Hauptargument: die eigene Nussmischung!!!

So, und nun bitte hier entlang zur Homepage von KERNenergie

Und dann gleich noch hier entlang zum Rezept (oder besser umgekehrt, damit Ihr auch die richtigen Nüsse bestellt ;-))

1 Kommentare

  1. Pingback: Lebkuchen mit Pekannüssen und Mango – Vegan-zu-Tisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.