Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bio-Mandeln

Zuckerfreie Cantuccini

Heute gib`s bei mir Cantuccini, zumindest das Rezept dafür. Die Dinger sind nämlich so lecker, dass sie bereits nach kürzester Zeit alle waren. Und dabei muss ich mich nicht einmal grämen, denn sie sind (Industrie-)zuckerfrei, gesüßt nur mit Medjool-Datteln. Gemacht habe ich sie mit den Bio-Mandeln von Terradiva (zum Testbeitrag bitte hier entlang). Beachtet bitte zwei Dinge: 1. Die Mandeln von Terradiva sind ziemlich groß. Daher empfiehlt es sich, sie zu halbieren um sie gleichmäßig im Teig zu verteilen und später besser formen zu können. 2. Bitte benutzt zum Schneiden ein wirklich scharfes Messer, sonst bröselt Euch wirklich alles um die Ohren. Sollte das schärfste Messer, das Euer Küchenschrank zu bieten hat trotzdem nicht ausreichen, schiebt die kalten Rollen zusätzlich noch einmal für 10 Minuten in den Froster. Um ganz auf Nummer sicher zu gehen oder auch mangels ganzer Mandelkerne, könnt Ihr auch klein gehackte verwenden…sieht dann im Anschnitt aber nicht sooo spektakulär aus.   Ergibt 8 Stück Zutaten 100g                 Medjool-Datteln, ensteint 60ml                Wasser 35g                    vegane Margarine, zimmerwarm 200g                 Mehl 1gestr.TL         Backpulver 100g                 …

(Terradiva) kaltgepresste Bio-Olivenöle „extravergine“ und Bio-Mandeln aus Apulien

Der stressfreie Lebensstil (La Dolce Vita) und die beeindruckenden Landschaften sind zwei der Gründe dafür warum ich Italien so mag. Besonders angetan hat es mir allerdings das Essen. Italien zählt für mich ganz klar mit zu den wohl veganfreundlichsten Ländern. Warum? Ganz einfach, weil man dort im Restaurant seine Pizza einfach „senza formaggio“ bestellt, viele Fruchteis-Sorten sowieso ohne Milch hergestellt werden und man Pasta in Hülle und Fülle bekommt (Anmerkung: nach „Pasta secca“ fragen, das ist die ohne Ei). Bei unserem letzten Italienbesuch vor zwei Jahren haben wir uns selbst in einer kleinen, toskanischen Stadt problemlos mehrere Speisen von der „normalen“ Karte bestellen können. Darunter z.B. „Spaghetti aglio e olio“. Schonmal probiert? So einfach, ohne Schnickschnack und doch einfach gut! Und weil zu eben dieser Küche ein richtig gutes Olivenöl gehört freue ich mich, Euch heute das tolle Bio-Sortiment von „Terradiva“ vorstellen zu dürfen. Das Unternehmen sitzt in Apulien, genauer gesagt in  Minervino Murge und liegt damit noch ein ganzes Stück südöstlicher als die Toskana. Es ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb, der seit den frühen 1900 Jahren …