Monate: Juli 2017

Stachelbeertorte

So, nachdem diese Stachelbeertorte für viele Instagramer optisch ein Highlight war, möchte ich Euch nun auch geschmacklich davon überzeugen. Ich hoffe, es gelingt mir! Habt keine Scheu vor den Arbeitsschritten, es sieht komplizierter aus als es ist. Und!, das Rezept halbwegs verständlich zu erklären, war viel schlimmer….das könnt Ihr mir glauben 😉 Ich wünsche Euch ein angenehmes Wochenende! Für einen runden Backrahmen ( Torte mit 18cm Durchmesser ) Böden 180g                Mehl 10g                  Frischhefe 40g                  Zucker 60ml               Sojadrink 50g                  vegane Margarine (z.B. Alsan) 1 TL+1EL       neutrales Öl 1 Prise             Salz Mandel-Quinoa-Kruste 40g                  vegane Margarine (z.B. Alsan) 30g                  Zucker 40ml               Sojadrink 65g                  Mandelblättchen 15g                  Quinoapops Stachelbeerfüllung 120g               Stachelbeeren, frisch 70ml               veganer Weißwein 15g                   Zucker 1 gehäuft.TL  Speisestärke Zimt Sahnefüllung 200g                 Sojaschlagcreme 1                         Sahnesteif 20g                    Zucker 30g                    Kokosfett Außerdem Backpapier Zubereitung Für die Böden Mehl, Zucker, Hefe, Margarine, Salz und 1TL Öl zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Diesen abgedeckt für mindestens 1h an einem warmen Ort ruhen lassen. Den aufgegangenen Teig in zwei gleiche …

Johannisbeerkuchen vom Blech

So, hier ist es … das versprochene Rezept mit schwarzen und roten Johannisbeeren. Ein mega schneller Rührkuchen mit leichter Vanille-Note, der auch optisch gut was hermacht. Für ein Blech Teig 400g               Mehl 1                      Backpulver 100g                Zucker 200ml             Sojadrink Vanille 200ml             Wasser mit Kohlensäure 200ml             Pflanzendrink 75g                   neutrales Öl (z.B. Raps-) 1 Prise             Salz 250g                Johannisbeeren (halb und halb) 25g                  Mandelblättchen Außerdem Backpapier fürs Blech Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Nun nach und nach Sojadrink, Wasser und Öl unterrrühren bis ein glatter Teig entsteht. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf geben und glatt streichen. Die Johannisbeeren auflegen. Ich habe das streifenweise getan. Mandeln darüber streuen. In den Ofen geben und auf der mittleren Schiene für etwa 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Erdbeerkuchen

Die Erdbeersaison neigt sich dem Ende, zumindest findet man in unserem Garten jetzt nur noch vereinzelt Früchte. Aus dem letzten Schwung habe ich diesen Gugelhupf kredenzt. Neben Erdbeeren sind auch gesalzene Pistazien und Mandeln enthalten, und spätestens die cremige Glasur macht ihn zu einem fruchtigen Stück Sommer. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken! Ich für meinen Teil brüte gerade über Rezepten mit Johannis- und Stachelbeeren …die sind nämlich als nächstes dran. Für eine Gugelhupfform Teig 450g               Mehl 20g                 Backpulver 120g                Zucker 50g                  Pistazien, geröstet und gesalzen 50g                  Mandeln, geschält 280ml             Wasser 200ml             Pflanzendrink 100g                neutrales Öl 1 Prise             Salz 150g                Erdbeeren Glasur 50g                  Erdbeeren 50g                  Puderzucker 70g                  Kokosfett Außerdem Fett und Paniermehl für die Form gehackte Pistazien für die Dekoration Zubereitung Pistazien und Mandeln grob hacken. 150g Erdbeeren klein schneiden (4teln oder 8eln, je nach Größe) Für den Boden Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Wasser, Pflanzendrink und Öl ebenfalls mischen. Nun …